"Sprung ins Leben" Info-Veranstaltung Freiwilligendienst LKJ S-H

Nach dem Abitur stehen viele Wege offen für den "Sprung ins Leben" - aber welcher Weg ist der richtige? Wer noch unsicher ist und noch ein Jahr Bedenkzeit braucht, dem wurde auf der Infoveranstaltung von der Landeskulturellen Kinder- und Jugendbildung (LKJ) ein alternativer Weg zu Studium und Beruf aufgezeigt.

Dieser alternative Weg versteckte sich zunächst hinter verwirrenden Abkürzungen - FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr), FÖJ (Freiwilliges Ökologisches Jahr), BFD (Bundesfreiwilligen Dienst) oder FJD (Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege - aber die Referenten Mogens Schwarz und Kim Tüllmann brachten bald Licht in diesen Dschungel und informierten die Schülerinnen und Schüler der Q1 über die vielfältigen Möglichkeiten der Projekte, über die Vor- und Nachteile einzelner Programme, über die Bewerbungsformalitäten und auch über den Verdienst, Urlaubstage und Fortbildungsmöglichkeiten. Weitere Informationen sind zu finden unter www.lkj-sh.de

FSJ

(Foto: Tim Peters, Q1a)