Talente finden und fördern bei der Mathematik-Olympiade

Die schulinterne Runde der Mathematik-Olympiade fand für den Gemeinschaftsschul- und den Gymnasialteil am 5. Oktober 2017 statt. Die Grundschüler nahmen an dem jährlich bundesweit angebotenen Wettbewerb am 11. Oktober teil.
Die erfolgreichsten Schüler aus den Klassenstufen 3 und 4 qualifizieren sich für die Regionalrunde. Wer auch hier zu den Besten zählt, kann es bis Landesrunde schaffen. Im Anschluss erfolgt die Preisverleihung. Für die Olympiadeklassen 5 bis 12 ist das Verfahren ähnlich, natürlich mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad. Doch für die besten Schüler aus der Landesrunde ab Klassenstufe 8 geht es noch um die begehrten Titel in der Bundesrunde. In dieser Runde treten 12 besonders begabte Schüler aus allen Bundesländern gegen einander an. Neben der Bearbeitung der Mathematikaufgaben erwartet die Teilnehmer ein attraktives Rahmenprogramm und eine große Preisverleihungsfeier.
Die Mathematik-Olympiade wird seit 1961/62 durchgeführt. Rund 200.000 Schüler nehmen pro Jahr teil.

Text und Bilder: Claudia Brandt