Weitere zwei Jahre Fairtrade-Schule!

Am 19. März feierte das Fairtrade-Schulteam mit Herrn Dr. Bleckwehl die erneute Zertifizierung als Fairtrade-Schule. Da die Zertifizierung immer nur für zwei Jahre ausgesprochen wird, wurden wir Ende 2017 aufgefordert, die Zertifizierungskriterien erneut nachzuweisen. In einer langen Nachmittagssitzung im November stellten wir alle Nachweise zusammen und konnten zufrieden feststellen: Wir haben ganz schön viel erreicht!

Die fünf Kriterien

Kriterium 1

Gründung eines Fairtrade-Schulteams bestehend aus Lehrerinnen, Lehrern, Schülerinnen, Schülern, Eltern sowie weiteren Interessierten.

Kriterium 2

Erstellen eines Fairtrade-Kompasses, der vom Rektor/der Rektorin unterzeichnet werden muss.

Kriterium 3

Verkauf und Verzehr von fair gehandelten Produkten an der Schule.

Kriterium 4

In mindestens zwei Klassenstufen muss in mindestens zwei unterschiedlichen Fächern der Faire Handel im Unterricht behandelt werden.

Kriterium 5

Mindestens einmal im Schuljahr muss es eine Schulaktion zum Thema Fairtrade geben.

Kriterium 1 – 4 sind inzwischen fest in unserem Schulleben verankert und waren deshalb problemlos nachzuweisen.

Insbesondere das Kriterium 5 macht besonders viel Spaß und wird von uns locker übertroffen, da wir an fast allen Aktionen des Fairtrade-Jahres teilnehmen, zuletzt an der Valentinstagsaktion am Schulvorstellungstag.

Mit Ende des Schuljahres verlässt uns mit Lona das letzte Gründungsmitglied der Fairtrade-AG, ebenso werden auch Henrike, Emma und Peer nur noch ein paar Wochen dabei sein. Damit ruht nun bald die Verantwortung auf den vielen Schultern der 8-Klässler, von denen einige auch schon fast von Beginn an dabei sind, sowie auf denen der erfreulicherweise vielen 5.-Klässler, die in diesem Schuljahr dazugekommen sind. Besonders schön ist, dass in beiden Jahrgängen sowohl GemeinschaftsschülerInnen als auch GymnasialschülerInnen mit dabei sind.

So konnten wir erwartungsvoll mit fair gehandelten Orangensaft und Mangosaft sowie fairen Schoko-Glückskäfern – alles Produkte aus dem „normalen“ örtlichen Supermärkten, die inzwischen alle ein kleines Angebot an fairen Produkten haben – auf eine weitere erfolgreiche Arbeit anstoßen.

Wir freuen uns auf weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter! Wir treffen uns montags in der Mittagspause in Raum 3.

Text und Bilder: Britta Baar