Bunter Europatag an der SaM

Am 9. Mai 2018 fand am Standort Otto-Johannsen-Straße der Europatag statt. Jede Klasse hatte dazu ein Land zugewiesen bekommen, zu dem die Schüler eine Präsentation vorbereitet haben. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Der Rundgang durch die Schule glich an diesem Tag einer Rundreise durch Europa. Die Schüler haben sich umfassend zum jeweiligen Land informiert, mit viel Engagement Powerpoint Präsentationen und Plakate erstellt, traditionelle Leckereien zubereitet, ihren Klassenraum und teilweise sogar sich selbst passend dekoriert. So gab es zum Beispiel griechischen Spinatkuchen, dänische Hot Dogs und italienischen Zitronenkuchen.

Eine Jury, bestehend aus einer neunten Klasse und einigen Lehrkräften, hat die Präsentationen bewertet. Es siegte die Stammgruppe Föhr, die sich mit Irland beschäftigt hat. Platz 2 ging an die E0a, die mit ihren Besuchern eine Reise durch die Niederlande unternahm. Den dritten Platz sicherte sich die 7c, die unter anderem mit Tanz und Gesang die fröhliche italienische Lebensart darstellte.

Seit 1996 trägt die Schule am Meer den Titel „Europaschule“ in Anerkennung der vielfältigen Verbindungen zu anderen Ländern. Jährlich finden ein Austausch mit dem „Lycée Camille Sée“ aus Colmar (Frankreich) sowie eine Klassenfahrt der achten Klassen nach England statt, es werden die Fremdsprachen Englisch, Französisch und Latein sowie Dänisch und Italienisch als AG angeboten, die SaM nimmt teil an europaweiten Wettbewerben und jedes Jahr im Mai wird ein Europatag veranstaltet.

Text: Claudia Brandt

Bilder: Claudia Brandt, Inga Wöhlke