Plietsche Klimaschützer

Die Büsumer Grundschüler machen mit beim Bildungsprojekt „Plietsch fürs Klima“

Gespannt warteten die Erst- und Zweitklässler mit ihren Lehrkräften auf hohen Besuch von der Gemeinde Büsum und dem Kreis Dithmarschen. Bürgermeister Hans-Jürgen Lütje, Thomas Strüben, zuständig für Schulangelegenheiten für die Gemeinde Büsum, sowie Anna Reinker vom Kreis Dithmarschen hatten sich angekündigt, um die bisherigen Aktivitäten der Schule in Sachen Klimaschutz zu würdigen. Reinker ist gemeinsam mit ihrer Kollegin Ansprechpartnerin für das Klimaschutzmanagement des Kreises Dithmarschen. Die Schule am Meer (SaM) ist eine von 34 Bildungseinrichtungen im Kreisgebiet, die beim Projekt „Plietsch fürs Klima“ mitmacht.

Andrea Vanselow, Leiterin des Grundschulteils, begrüßte die Gäste. Gemeinsam mit den Kindern zählte sie auf, was alles in 2018 zum Wohle des Klimaschutzes an der Schule getan wurde. Zum Beispiel wurde auf das Ausschalten unnötiger Lichtquellen und Stoßlüften geachtet, ein „Warmer-Pullover-Tag“ kurz vor Ferienbeginn durchgeführt, um die Heizungsanlage bereits herunterzufahren, sowie an sparsamen Wasserverbrauch und Brotdose statt Pausenbrot in der Tüte gedacht. Alle Aktivitäten wurden von der Projektleitung nach einem einheitlichen Punktesystem bewertet, nach dem die Prämie berechnet wurde. Einen Scheck in Höhe von 460 € überreichte Bürgermeister Hans-Jürgen Lütje den Grundschülern für ihr bisheriges Engagement in Sachen Klimaschutz. Er zeigte sich beeindruckt von den bisherigen Maßnahmen und motivierte die Kinder, sich weiterhin zu engagieren. Denn das Projekt zielt darauf ab, die Kinder zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt zu erziehen. Außerdem erhielt die Grundschule eine Urkunde und kleine Präsente, die den jungen Klimaschützern bei ihren Aufgaben helfen. Die Schüler der SaM haben bereits mit zahlreichen anderen Projekten unter Beweis gestellt, dass sie sich aktiv für Umwelt- und Klimaschutz einsetzen. Sie kümmern sich beispielsweise um den Schutz der Wildbienen, sammeln Müll am Strand, setzen sich für mehr Umweltbewusstsein durch Vermeidung von Plastikmüll und den Kauf mikroplastikfreier Produkte ein.


Text und Fotos: Claudia Brandt