Büsum ist 749. Fairtrade-Gemeinde in Deutschland

Fairtrade-AG der SaM trägt zur Zertifizierung der Gemeinde Büsum als Fairtrade-Town bei

Im Februar 2020 hatte die Fairtrade-AG Büsums Bürgermeister Hans-Jürgen Lütje und Vertreter*innen aus Büsums Politik und Gesellschaft eingeladen, um über die Kampagne Fairtrade-Towns zu informieren und zur Bewerbung zu ermuntern. Direkt im Anschluss fanden sich Interessierte und eine Steuerungsgruppe wurde gebildet, darunter Lehrerin und AG-Leiterin Britta Baar sowie die Schüler*innen Lasse Wensien und Leonie Johannsen aus ihrer Schul-AG. Trotz des ersten Lockdowns ging die Arbeit los. 

Die Freude war bei allen Beteiligten groß, als die Nachricht Büsum erreichte, dass zur Auszeichnung als Fairtrade-Town alle Kriterien erfüllt sind. Am 13.8. fand dann eine große Zertifizierungsfeier im Rahmen des Nachhaltigkeitswochenendes "MOIN MORGEN" statt. Eröffnet wurde die Auszeichnungsfeier durch Traute Sierk, Vorsitzende der Wirtschaftsinitiative pro Schule Büsum (W.I.B.) und Mitglied der Steuerungsgruppe, die ein Gedicht (hier nachzulesen, bitte klicken) vortrug, welches sie gemeinsam mit Bürgermeister Lütje geschrieben hatte. „Fair bringt mehr!“ begann mit einem passenden Zitat von Bertold Brecht und endete mit den motivierenden Worten „Wir, die hier stehen, geben bekannt: Büsum geht jetzt mit Fairtrade Hand in Hand!“. Für die AG waren Frau Baar und die Schüler Jannis Meister und Philipp Doormann vor Ort und berichteten auf der Bühne über die Arbeit der AG und die Motivation, sich allgemein für Fairtrade und die Fairtrade-Town einzusetzen. In einer Grußbotschaft von Fairtrade Deutschland wurde die besondere Rolle, die die Fairtrade-AG der SaM beim Bewerbungsprozess gespielt hat, hervorgehoben. Auch Bürgermeister Hans-Jürgen Lütje betonte die große Bedeutung der SaM und vor allem den großartigen Einsatz der Jugendlichen und reichte die Zertifizierungsurkunde an Frau Baar weiter mit dem Vorschlag, dass sie zuerst in der Schule aufgehängt werden sollte. Im Anschluss an die Auszeichnung lud der Bürgermeister die ersten 100 Durstigen auf einen fairen Orangensaft ein.

Für die AG der SaM ist diese Zertifizierung ein großer Ansporn, die Aktivitäten, die wegen der Coronabeschränkungen im letzten Schuljahr nicht durchgeführt werden konnten, wieder aufleben zu lassen. Mit der Nachhaltigkeitsbeauftragten der TMS, Lisa Reichelt, sind Projekte mit der AG geplant, um den Fairtrade-Gedanken noch weiter in die Gemeinde zu tragen. Die AG trifft sich ab dem 26.8. donnerstags in der ersten Pause in Raum 106 (6d), Infos dazu folgen noch in den Klassen. Außerdem steht Ende des Jahres die erneute Bewerbung um Zertifizierung als Fairtrade-Schule an. 

Text: Britta Baar, Claudia Brandt

Fotos/ Collage: Claudia Brandt