ECDL-Prüfungscentrum
Europaschule
Fairtrade-Schule
Nationalparkschule

Sparkassenwettbewerb

Leseförderung ist bei uns an der Grundschule ein ganz zentrales Thema und wird neben dem Deutschunterricht in diversen Projekten aufgegriffen. So entstand auch die Idee, am Ideenwettbewerb der Sparkasse „Gut für Schulen" teilzunehmen, denn die Grundschulkolleginnen hatten beschlossen, einen Projekttag zum Welttag des Buches im April 2017 zu gestalten und den Autor Manfred Schlüter zu einer Autorenlesung einzuladen. Doch für die Umsetzung guter Ideen benötigt man nicht nur engagierte Lehrkräfte, sondern in der Regel auch finanzielle Mittel. Aus diesem Grund war die Freude auch besonders groß, als die Einladung zur Preisverleihung der Sparkasse kam, zu der dann Frau Nissen und Frau Vanselow gefahren sind, um die Urkunde und den Scheck für dieses Projekt in Empfang nehmen zu können.

Die 3. und 4. Klassen haben auch schon fleißig Fragen gesammelt, die sie dann am im April Herrn Schlüter stellen wollen. Zum Beispiel interessiert sie, an welchem Buch er gerade arbeitet oder wie lange es dauert, ein Buch zu schreiben. Liza aus der 4b würde auch gerne erfahren, warum Manfred Schlüter gerade diesen Beruf gewählt hat und Joey, ebenfalls aus der 4b, möchte wissen, mit welchen Alter er angefangen hat, Bücher zu schreiben.


Andrea Vanselow

Future Cities: And the winner is ...

Alles fing damit an, dass die ehemalige Klasse 7c vor den Sommerferien im Englischunterricht ein Jugendmagazin mit dem Namen hello future - magazine for the magic erarbeitete und dabei ihre Zukunftsfantasien auslebte:

Es wurde von der Erfindung eines Crazy Comibination Car berichtet und von Electronic Fashion, Magic Makeup und Future Furniture. Es wurde das neue Land Treelandia vorgestellt, das neue Spiel Gravity Ball und das bisher unbekannte Tier Smog Swallow. Es gab ein Interview mit A Man from Mars, Chicken TV News und das Rezept für den Kuchen Chili Chocolate Challenge.

Und ganz am Ende gab es ein Preisausschreiben für die zukünftigen siebten Klassen: Diese sollten sich im neuen Schuljahr ausdenken, wie ihre Future City aussehen könnte.

Die Klassen 7a und 7b nahmen die Herausforderung gerne und eifrig an und legten fantastische Stadtentwürfe aufs Papier. Nach den Herbstferien trat die nunmehr zur 8c gewordene Jury-Klasse wieder an und wählte unter den Vorschlägen die drei aus, die allen am besten gefielen.  Diie Gewinnerinnen sind ...

1. Johanna Zimmermann mit Sports City

2. Laura Möller mit Galaxy City

3. Lara Lihl mit Foodiana City

Herzlichen Glückwunsch!

Die Gewinnerarbeiten und alle anderen Vorschläge sind in der Pausenhalle zu bewundern.

collagemag2

 

Fahrt zum Musical Aladdin

„Hast du auch noch die Lieder im Ohr?“

Am Donnerstag machten sich die 9. Klassen auf den Weg in die Neue Flora nach Hamburg, um sich dort von dem Musical „Aladdin“ begeistern zu lassen. Und dieses Vorhaben ist gelungen; selbst am folgenden Tag geisterten die Ohrwürmer noch durch die Köpfe.

Um die Faszination in Worte zu fassen, hat die 9b die Top 5 Antworten auf zwei Fragen ausgewählt:

Frage 1: Was hat dir am besten gefallen?

  1. Es ist schwer zu sagen, was am besten war, da alles super gut war: die Schauspieler, die Kostüme und die Kulisse, doch müsste ich eine Sache nennen, wäre es die Szene auf dem fliegenden Teppich. Es war so schön und sah so aus, als würden die beiden wirklich durch einen Sternenhimmel fliegen.
  2. Am besten fand ich die Szene, in der der Dschinni zum ersten Mal aus der Wunderlampe kam, denn bei der Szene war alles schön bunt. Außerdem hat der Dschinni gute Witze gerissen.
  3. Alles hat mir gut gefallen, aber wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich die Szene nehmen, in der Aladdin mit Jasmin auf dem fliegenden Teppich in der Nacht rumfliegt, da die Bühnenbilder so schön aussehen.
  4. Mir hat am besten gefallen, dass man gemerkt hat, dass es den Schauspielern Spaß macht zu spielen, besonders beim Tanzen.
  5. Der Flaschengeist und der Gnom

Frage 2: Warum sollte man sich das Stück ansehen?

  1. Es lohnt sich das Stück anzuschauen, weil die ganze Truppe alles anschaulich gestaltet hat. Wenn man es nicht besucht, hat man echt etwas verpasst. Außerdem haben sie die Show lustig gestaltet.
  2. Aladdin ist wirklich ein gut gemachtes Musical, da einfach alles perfekt ist. Man fühlt sich, als wäre alles echt, und man denkt, man wäre dort. Ich finde, man muss es unbedingt sehen.
  3. Man sollte sich Aladdin ansehen, weil das Stück das Beste aus allem vereint (Optik im Sinne von Bühnenbild und Kostümen, Gesang, Musik und Tanz).
  4. Man sollte sich das Stück anschauen, weil es eine gute Variation von Humor, Spannung und Musik gab. Es herrscht eine schöne und lustige Atmosphäre, alles ist gut durchgeplant und sieht gut aus, die Szenen waren nicht zu lang und es wurde nicht langweilig.
  5. Das Musical bringt viele moderne Sachen von heute mit rein, außerdem ist es für Groß und Klein geeignet.

Auch am nächsten Morgen waren sich noch beide Klassen einig: Der Ausflug hat sich auf jeden Fall gelohnt!

(Text: Frau Schröder und die Klasse 9b)

aladin

(Foto: Frau Schröder)

Nächste Termine

  • 09 Dez
    Probe-Abi Deutsch Ganzer Tag
  • 12 Dez
    Fachkonferenz Mathematik 14:30 bis 15:30
  • 13 Dez
    Fachkonferenz HWS 15:00 bis 16:30
  • 09 Dez - 13 Dez
  • 14 Dez - 15 Dez
  • 20 Dez - 23 Dez